KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Bitte addieren Sie 3 und 5.

Traditionsartefakt: Hexenbesen | DSA Regel Wiki

Hexenbesen

Der Hexenbesen

Dass Hexen auf Besen durch die Nacht fliegen, ist ein offenes Geheimnis. Tatsächlich verwenden sie hierzu eine sogenannte Hexen- oder Flugsalbe, die sie in einem großen Ritual in Hexennächten gemeinschaftlich herstellen. Mit ihr bestrichene Gegenstände aus Holz können von der Hexe ein Jahr lang als Fluggerät verwendet werden. Neben Besen werden auch Wanderstäbe oder Schemel verwendet, während ältere Hexen und solche mit festem Wohnsitz oder dem Wunsch nach einem gewissen Mindestkomfort gerne auf hölzerne Schaukelstühle, Tische und andere Gerätschaften zurückgreifen.

Das Fluggerät der Hexe ist nur begrenzt belastungsfähig. Neben der Hexe kann es maximal 25 Stein Gewicht tragen. Es fliegt mit bis zu 50 Meilen die Stunde und benötigt für jeden Start 1 AsP. Während für langsames und gemächliches Fliegen keine Proben nötig sind, bedarf es Proben auf das Talent Fliegen bei ausgefalleneren Flugmanövern, Fliegen mit hoher Geschwindigkeit (etwa 40 bis 50 Meilen pro Stunde) und Fliegen während des Kampfes. Das Misslingen einer solchen Probe führt nicht zwingend zum Absturz, das gewünschte Manöver gelingt jedoch nicht. Antimagie, die das Merkmal Telekinese stört, macht den Besen schwer kontrollierbar und lässt ihn üblicherweise an Höhe verlieren, bis die Hexe landet. Die Flugmagie wirkt mit 2 QS.

Das Fluggerät gilt selbst nicht als magisch, und kann nicht  als magische Waffe eingesetzt werden. Bei magischen oder karmalen Analysen um Magie zu entdecken ist jedoch die Salbe auf dem Gerät als magisch zu erkennen. Magisch ist im Grunde nur die Flugsalbe, die auch mittels eines ODEM oder anderer magischen Analysen wahrgenommen werden kann. Zudem ist das Fluggerät auch nicht unzerstörbar, sondern kann wie ein gewöhnlicher Gegenstand Schaden nehmen.

Tradition:
Hexen
Kategorie:
minderes Traditionsartefakt
Sonderfertigkeiten:
Publikation(en):
Regelwerk, Seite 281