KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Traditionelle Denkrichtung

Verlässlichkeit der Lehre: Durch die ständige Anwendung von Liturgien nach altbewährtem Muster haben die Traditionalisten gelernt, karmale Wirkungen besonders effektvoll einzusetzen. Wenn eine Liturgie oder Zeremonie nicht durch eine Modifikation verändert wird, erhält der Geweihte beim Wirken +1 FP (bis zu einem Maximum von 18 FP).

Verhaftet in der Tradition: Umgekehrt sind traditionell ausgerichtete Geweihte beim Verändern der althergebrachten Gebete und Gesten einer Liturgie manchmal etwas überfordert. Modifizieren sie eine Liturgie oder Zeremonie, so erhalten sie eine zusätzliche Erschwernis von –1.

Voraussetzungen: Der Held verfügt nicht über die Kirchenprägung Moderne Sichtweise.

Publikation(en):
Aventurisches Götterwirken II, Seite 57