KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Die Herstellung von mechanischen Konstruktionen

Herstellungstalente
Für die Herstellung von Gegenständen sind folgende Talente relevant: Holzbearbeitung, Lebensmittelbearbeitung, Lederbearbeitung, Metallbearbeitung, Steinbearbeitung und Stoffbearbeitung.

Komplexität von mechanischen Konstruktionen
Alle mechanischen Konstruktionen gehören einer von drei folgenden Kategorien an: primitiv, einfach, komplex.

  • Primitive mechanische Konstruktionen lassen sich alleine mit einem Talent erschaffen.
  • Einfache mechanischen Konstruktionen benötigen das Anwendungsgebiet Mechanische Konstruktionen herstellen, welches du durch die Sonderfertigkeit Ingenieurin erhältst (siehe Seite 167).
  • Komplexe mechanischen Konstruktionen erfordern zusätzlich noch ein entsprechendes Berufsgeheimnis

Die Herstellungsprobe
Um eine mechanische Konstruktion herzustellen, muss ein Held eine Sammelprobe ablegen, die auch als Herstellungsprobe bezeichnet wird. Er muss das passende Talent als Herstellungstalent wählen. Nachfolgend sind viele Beispiele für mechanische Konstruktionen und passende Herstellungstalente aufgeführt. Das Intervall der Probe muss der Meister festlegen, aber auch hier bekommt er innerhalb der Tabellen viele Beispiele geliefert. Bei fast allen Proben hat der Held 7 Versuche Zeit.

Das Material
Bei der schieren Masse an unterschiedlichen Materialien wird es schnell unübersichtlich, sie alle aufzuzählen.
Stattdessen haben wir Materialien in fünf Kategorien eingeteilt: sehr billig, billig, durchschnittlich, hochwertig und sehr hochwertig. Je nachdem, welches Material bei der Erschaffung verwendet wird, ändern sich die Strukturpunkte. Bei dieser Regelung wird davon ausgegangen, dass sich die Art des Materials nicht ändert (also kein Austausch von Metall zu Glas oder Holz).

Material Strukturpunkte
sehr billig -20%
billig -10%
durchschnittlich +/-0%
hochwertig +10%
sehr hochwertig +20%


Gegenstände aus unterschiedlichen Materialien

Sollte der Held eine mechanische Konstruktion herstellen wollen, die aus verschiedenen Materialien besteht, so legt der Meister fest, wie viele Proben bei der Herstellung auf unterschiedliche Herstellungstalente gehen. Beispielsweise könnte eine Konstruktion aus Metall und Holz sowohl Holzbearbeitung als auch Metallbearbeitung erfordern. Der Meister bestimmt, wie viele Proben mindestens auf eines der beiden Talente gehen und wie die Reihenfolge aussieht.

Die Herstellungskosten
Die Herstellungskosten einer Konstruktion sind nicht zu verwechseln mit dem Verkaufspreis (der höher liegt als die Herstellungskosten, aber nicht Thema der Herstellung ist). Bezahlt werden müssen die Arbeitstage des Herstellers (siehe Regelwerk Seite 364). Je länger er also braucht, um einen Gegenstand herzustellen, desto teurer wird dieser auch. Zudem kosten die Materialien zur Herstellung eines Gegenstandes etwa 25 % des Listenpreises aus dem Regelwerk oder den hier angegebenen Preisen . Materialien erhöhen oder senken je nach Qualität den Listenpreis nochmal um den gleichen Prozentsatz, um den auch die Strukturpunkte modifiziert werden.

Mechanische Konstruktionen reparieren
Eine Konstruktion kann beschädigt werden und Strukturpunkte verlieren. Möchte ein Held eine Konstruktion reparieren und ihr Strukturpunkte wiedergeben, so braucht er entsprechendes Material (dies kostet 20% des Werts der Konstruktion). Mit einer Herstellungsprobe kann er der Konstruktion wieder alle Strukturpunkte zurückgeben. Die Probe ist um 1/2/3 erschwert, wenn die Konstruktion 25/50/75 % ihrer Strukturpunkte verloren hat. Zerstörte Konstruktionen (0 Strukturpunkte) können nicht repariert werden. Misslingt die Probe, kann sie nach den üblichen Regeln für Wiederholung von Erfolgsproben wiederholt werden, allerdings müssen dann wieder 20 % des Werts der Konstruktion bezahlt werden. Um Konstruktionen zu reparieren benötigt man ggf. auch das passende Anwendungsgebiet und das entsprechende Berufsgeheimnis, sonst ist eine Reparatur nicht möglich.