KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Unterricht

Die vorliegende Regel ist eine Fokusregel der Stufe I für den Themenkomplex Heldenerschaffung.

Unterrichtspläne

Du kannst nach den folgenden Punkten Änderungen am Lehrplan deines Helden vornehmen und so regeltechnisch darstellen, dass er bestimmte Kurse oder Seminare belegt oder sich in ein besonderes Wissensgebiet eingelesen hat, dafür jedoch andere Themen vernachlässigen musste. Oder du wählst stattdessen einen der Pfade oder Zweige der Ausbildungsstätte. Der AP-Wert, der bei dem Pfad / Zweig angegeben ist, ersetzt den AP-Wert des Professionspakets, und du kannst alle dort angegebenen Änderungen für deinen Helden übernehmen (genauso wie bei einer Variante einer Profession, siehe Regelwerk Seite 128).

Abstrakte Lehrpläne

# Alle Magier können aus dem Standardzauberpaket einen Zauber wählen und einen beliebigen Zauber aus dem Professionspaket dagegen eintauschen. Die AP-Kosten müssen dafür mit den Kosten der Profession verrechnet werden.

# Alle Magier können auch Zauber aus dem Wahlzauberpaket der jeweiligen Akademie mit Zaubern aus ihrem Professionspaket tauschen. Die AP-Kosten müssen dafür mit den Kosten der Profession verrechnet werden.

# Alle Talente, die im Professionspaket angegeben sind, kannst du leicht modifizieren. Jedes Talent kann einen Bonus von bis zu +2 erhalten, dafür solltest du aber einen entsprechenden Malus in gleicher Höhe auf andere Talente und Zauber verteilen. Kampftechniken gelten in diesem System als Talente. Du musst dabei immer auf den Höchstwert nach Erfahrungsgrad achten, denn auch durch die Regeln des Unterrichts darfst du dennoch nicht den maximalen Wert bei der Heldenerschaffung übertreffen. Eine Fertigkeit kann nur einmal einen Bonus oder Malus erhalten. Die AP-Kosten dieser Verschiebung müssen am Ende mit den Kosten der Profession verrechnet werden.

Hierbei ist zu beachten, dass nicht alle Verschiebungen von Zaubern und Talenten gleich viele AP kosten, sondern die Änderungen jeweils neu berechnet werden müssen.

Leitlinie

Die Anzahl der Austauschmöglichkeiten von Zaubernist für einen Gildenmagier durch die Leitlinie der Ausbildungsstätte begrenzt. Einige Ausbildungsstätten sind aufgeschlossen gegenüber Neuem, andere hingegen sind sehr traditionsverhaftet und halten an einem starren Lehrplan mit wenig Wahlmöglichkeiten fest, oder lassen diese gar nicht erst zu.

Es gibt sechs Leitlinien-Kategorien: erzkonservativ, traditionell, bodenständig, aufgeschlossen, tolerant und freigeistig. Die Leitlinie gibt jeweils vor, wie viele Zauber des Professionspakets maximal ausgetauscht werden dürfen. Solltest du ein fertiges Paket wählen, aber weniger Zauber austauschen wollen, so beachte, dass du die entsprechenden AP-Werte herausrechnen musst.

Auf die Veränderungen bei Talenten hat die Leitlinie keinen Einfluss.

Leitlinien und Zauberänderungen
Leitlinie Zauberänderungen
erzkonservativ  0
traditionell  1
bodenständig  2
aufgeschlossen  3
tolerant  4
freigeistig  5

Standardzauberpaket für Gildenmagier

Das folgende Paket an Zaubern wird an allen Ausbildungsstätten für Gildenmagier gelehrt, sofern dies bei der jeweiligen Beschreibung nicht explizit anders vermerkt ist. Sollte der gewählte Zauber nicht in der eigenen Tradition vorliegen, kann er nur als Fremdzauber erlernt werden. Je nach Ausbildungsstätte kann ein Zauber aber auch in unterschiedlichen Traditionen vorliegen. Ist dies der Fall, dann darf der Spieler frei wählen, in welcher Tradition sein Held den Fremdzauber erlernen soll.

Aeolito, Analys, Armatrutz, Attributo (Klugheit), Attributo (Körperkraft), Auris Illusionis, Balsam, Bannbaladin, Blick in die Gedanken, Blitz dich find, Claudibus, Corpofesso, Cryptographo, Disruptivo, Duplicatus, Eisenrost, Elementarer Diener, Flim Flam, Foramen, Fulminictus, Gardianum, Horriphobus, Ignifaxius, Invocatio Minima, Invocatio Minor, Manifesto, Manus Miracula, Menetekel, Motoricus, Objectovoco, Oculus Illusionis, Odem, Paralysis, Penetrizzel, Physiostabilis, Plumbumbarum, Psychostabilis, Respondami, Salander, Sapefacta, Sensibar, Silentium, Somnigravis, Transversalis, Visibili

Wahlpakete für Gildenmagier

In den Unterrichtsplänen erhältst du eine Übersicht über die Wahlzauber und die eingeschränkten Zauber der verschiedenen Akademien und Lehrmeister.

Wahlzauber sind Zauber, die zwar nicht zum Standardpaket der Zauberformeln gehören, an der Ausbildungsstätte aber bevorzugt gelehrt werden. Diese können durch die Regel der Unterrichtspläne mit den Zaubern des Professionspakets getauscht werden.

Eingeschränkte Zauber können bei der Heldenerschaffung nicht gewählt werden, da sie an der Ausbildungsstätte nicht gelehrt werden. An dieser Stelle gibt es manchmal einen Eintrag, dass alle Zauber eines Merkmals oder einer Tradition darunterfallen. Alternativ kann es auch sein, dass nur 1 zusätzlicher Zauber eines bestimmten Merkmals bei der Heldenerschaffung aktiviert werden sollte, da dieses Merkmal an der Akademie kaum unterrichtet wird. Außerdem gibt es die Anmerkung, dass bei manchen Ausbildungsstätten borbaradianische Formeln nicht gewählt werden können. Zauber, die borbaradianische Formeln darstellen, sind extra als solche benannt (Borbaradianische Formeln werden in nachfolgenden Bänden vorgestellt).

Zudem haben wir noch einige Unterrichtspakete erstellt, die  unter Berücksichtigung der Unterrichtsregeln als Variante für die Profession direkt gewählt werden können. Die Kosten dieser Pakete sind bereits mit denen der Profession verrechnet. Wird eine solche Variante gewählt, müssen also lediglich die hier genannten AP-Kosten aufgebracht werden. Unter Zauberänderungen sind alle Zauber aufgeführt, die Zauber des Professionspaketes ersetzen. Unter Fertigkeiten (+) sind Talente und Zauber aufgelistet, die einen Bonus auf den FW des Professionspaketes erhalten, bei Fertigkeiten (–) solche, die einen Abzug erhalten. Beachte, dass sich unter den Wahlzaubern auch Fremdzauber, also Zauber einer anderen Tradition befinden können.

Publikation(en):
Aventurische Magie, Seite 73ff