KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Bücher lesen und Studium eines Buchs

Die vorliegende Regel ist eine Fokusregel der Stufe I für den Themenkomplex Ausrüstung Bücher.

 

Lesegeschwindigkeit

Zunächst muss ein Held die Sprache und die Schrift des Textes verstehen können, um ihn zu lesen. Dazu benötigt er die Sprache auf Stufe II und die dazugehörige Schrift. Einige Bücher erfordern sogar die Sprache auf Stufe II zu beherrschen (siehe Seite 42). Die Zeit, die man für das Lesen eines Buchs benötigt, beträgt pro Seite für alle üblichen Formate 3 Minuten für einen schlichten Inhalt / 5 Minuten für einen durchschnittlichen Inhalt / 10 Minuten für einen fordernden Inhalt. Je umfangreicher und je komplexer ein Buch ist, desto länger dauert es also, es einmal zu lesen und zu verstehen. Die Kunstfertigkeit der Schrift kann eventuell die Zeit, die zum Lesen und Studieren benötigt wird, verändern (siehe Seite 43). Ein in Kurzschrift verfasster Text benötigt zum Lesen und Studieren pro Seite ebenso so lang wie ein in normaler Schrift verfasster Text (3, 5 oder 10 Minuten, je nach Inhalt), solange ein Held die entsprechende Sonderfertigkeit beherrscht, muss die Kurzschrift erst entschlüsselt werden, so kann dies erheblich länger dauern (siehe Seite 74). Möchte man aus einem Buch noch zusätzliche Vorteile ziehen, muss man es studieren. Das Studium eines Buchs ist ein sehr komplexer Vorgang, der 1 Tag (schlicht) / 3 Tage (durchschnittlich) / 6 Tage (fordernd) pro Seite benötigt. Hat man ein Buch gelesen, so verfügt man über die darin enthaltenen Informationen. Es können aber beim jeweiligen Werk auch Vergünstigungen angegeben sein, die nur durch das Studium zu erreichen sind.

 

Buchpassagen finden

Soll eine bestimmte Passage gefunden werden, kann der Meister die Suchzeit entweder einfach festlegen oder durch 1W20 x Grundzeitraum pro Seite des Lesens per Würfelwurf bestimmen.

 

Detailsuch nach Buchpassagen

Wenn der Zeitraum zum Finden einer Buchpassage genau und in Abhängigkeit des Umfangs eines Schriftstücks bestimmt werden soll, dann musst du zunächst den Grundzeitraum bestimmen, den das Lesen des gesamten Buches in Anspruch nimmt (Seitenzahl x 3/5/10 Minuten, je nach Komplexität des Inhalts), und diesen durch einen zufällig mit 2W6+8 bestimmten Betragteilen:
(Seitenzahl x 3/5/10 Minuten, je nach Komplexität des Inhalts)/ 2W6+8 = Zeitraum zum Finden der Buchpassage.

 

Pergamentrollen und Steintafeln

Auch wenn aufgezeichnetes Wissen nicht nur auf Buchseiten festgehalten wird, beziehen wir uns bei der folgenden Regel zwar auf Buchseiten, sie kann aber ebenso auf Steintafeln oder einzelne Pergamentseiten angewendet werden. Bei Schriftrollen und übergroßen Steintafeln u. Ä. muss der Meister festlegen, wie vielen Buchseiten diese entsprechen. Der Meister hat bei der Bestimmung der Seitenmenge das letzte Wort.

 

Publikation(en):
Aventurisches Kompendium 2 Seite 41 (Ersetzt Regel aus Niobaras Vermächtnis Seite 9)
Niobaras Vermächtnis Seite 9