KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Olginwurz

Pflanzentyp: Heilpflanzen, Nutzpflanzen

Alternative Namen: Urwar-ul-gin (Ferkina)

Verbreitung:
Landschaftstyp: Gebirge, Grasländer, Heiden und Steppen, Wälder, Wüstenrandgebiete und Wüsten
Regionen: selten in südlichen Gebirgen (vor allem Raschtulswall), sonst sehr selten, erfolgreich kultiviert in südlichen Grasländern und Steppen, Wüstenrandgebieten und Mittelländischen Wäldern (yaquirisches Klima) sowie einigen Tempel-, Universitäts- und Akademiegärten

Suchschwierigkeiten: -4

Bestimmungsschwierigkeit: -4

Anwendungen: 1/1/1/1/1/1

Wirkung:
Roh:
Berührung: keine
Einatmung: keine
Verzehr: Beim Verzehr einer Anwendung frischer Olginwurz mit Alkohol gilt augenblicklich die schwächere Wirkung eines wirkenden Giftes oder einer wirkenden Krankheit. Falls bereits die schwächere Wirkung aktiv war, klingt das Gift bzw. die Krankheit nach 5 Minuten vollständig ab. Gegen übernatürliche Krankheiten und Gifte ist die Olginwurz jedoch wirkungslos.

Verarbeitet: siehe Rezepte

Preis: 32 / 64 Silbertaler

Rezepte:
Elixiere: Konstitutionselixier (siehe Seite 85)

Alltagsarzneien und Volksbrauchtum:
Ferkinas verehren Mutter Olginwurz („Umm Urwarul-gin“) als Königin der Pflanzen. Neben ihren Schamanen besitzen nur wenige hohe Gelehrte das Wissen darüber, wie Olginwurz kultiviert werden kann, weshalb es frisch oft nur gegen Gefallen aus Tempeloder Akademiegärten erwerblich ist. In manchen Landstrichen werden Todesurteile in die Hände der Götter gelegt, indem den Angeklagten gleichzeitig frische Olginwurz mit Alkohol und ein Merach-Apfel zu essen gegeben werden.

Haltbarkeit:
Roh: nur frische Olginwurz hat die oben beschriebene Wirkung
Verarbeitet: Olginsud (siehe Seite 142) 12 Monate

Was weiß mein Held über Olginwurz ?

QS 1: Olginwurz ist allgemein bekannt und extrem begehrt, aber sehr selten, da sie nur spärlich im Gebiet und Umland er Raschtulswalls zu finden ist. Roh und frisch eingenommen hilft sie bei der Heilung aller natürlichen Krankheiten und Vergiftungen.

QS 2: Olginwurz bildet Moosballen aus unzähligen Kleinstpflänzchen. Nimmt man Olginsud ein, immunisiert es sogar für eine Woche vor allen natürlichen Krankheiten und Giften.

QS 3+: Olginsud dient nur der Prophylaxe, kann jedoch nicht heilen. Frische Olginwurz ist eine zentrale Zutat für das Konstitutionselixier.

Publikation(en):
Aventurisches Herbarium, Seite 44