KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Bitte addieren Sie 5 und 2.

Haltbarmachung

Haltbarkeit ohne Fokusregel

Wenn du nicht mit den folgenden Fokusregeln spielen möchtest gilt: Pflanzen (und damit auch alle Pflanzenteile) haben nach den Grundregeln eine pauschale Haltbarkeit von drei Monaten (siehe Regelwerk Seite 345). Du kannst allerdings die übernatürlichen Methoden dennoch verwenden, um die Haltbarkeit zu steigern. Von den profanen Methoden profitiert eine Pflanze dann jedoch nicht, denn in den drei Monaten Haltbarkeit der Grundregeln ist bereits einkalkuliert, dass der Abenteurer die Pflanze konserviert.


Die vorliegende Regel ist eine Fokusregel der Stufe I für den Themenkomplex Pflanzenkunde.

Bislang legen die Grundregeln fest, dass sich Kräuter 3 Monate halten, wenn sie entsprechend getrocknet, eingelegt oder auf andere Weise haltbar gemacht wurden. Dies ist allerdings nur ein Richtwert und mit dieser Fokusregel kannst du die Haltbarkeit anhand einer Probe auf Pflanzenkunde genauer bestimmen. Diese Regel gilt für alle Pflanzen. Zunächst benötigt ein Held die Pflanze, die er haltbar machen will. Er kann sie kaufen oder nach den vorgestellten Regeln suchen.

# Der Einfachheit halber kann ein Held die gesamten Anwendungsmöglichkeiten einer Pflanze, die er zur Verfügung hat, mit einer einzigen Probe haltbar machen. Andere Pflanzen müssen jedoch mit einer neuen Probe behandelt werden.

# Der Held benötigt neben der Pflanze eventuell noch entsprechende Materialien für die Haltbarmachung: ein Gefäß zum Einlegen, einen Mörser oder Alkohol. Die Verbrauchsutensilien kosten üblicherweise pauschal 5 Kreuzer pro Anwendung, die haltbar gemacht werden soll.

# Zum Haltbarmachen ist eine Probe auf Pflanzenkunde (jeweilige Pflanzenart als Anwendungsgebiet) notwendig. Der Grundzeitraum der Haltbarkeit einer bearbeiteten Pflanze beträgt 1 Monat. Für jede QS, die der Held bei der Probe erzielt, ist die Pflanze einen weiteren Monat haltbar.

Publikation(en):
Aventurisches Herbarium, Seite 139