KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Zeugung und Empfängnis

Sexpraktiken und Schwangerschaft

Die Regeln zur Schwangerschaft werden beim Liebesspiel nur angewandt, wenn Sexpraktiken ausgeübt wurden, von denen eine Frau auch schwanger werden kann (im Regelfall Coitus).

Selbstverständlich können sich die Partner beim gewöhnlichen Beischlaf darauf einigen, nur Praktiken einzusetzen, bei denen die Frau nicht schwanger werden kann. In diesem Fall entfällt ebenfalls die Zeugungs- und Empfängnisprobe.

 

Zeugung

Zu Beginn legt der Mann nach dem Sex eine Zeugungsprobe ab. Nur wenn diese gelungen ist, muss auch die Frau eine Empfängnisprobe ablegen. Fällt die Wahrscheinlichkeit der Zeugung durch Modifikatoren auf 0 % oder weniger, gilt die Zeugungsprobe automatisch als misslungen. Bei 100 % oder mehr ist sie automatisch gelungen.

 

Zeugung

Wahrscheinlichkeit (1W20) Auswirkungen

60 % (1-12)    Zeugung (möglicherweise) gelungen, Frau muss auf die Tabelle Empfängnis würfeln

40 % (13-20)  Zeugung misslungen, Frau braucht nicht auf die Tabelle Empfängnis zu würfeln

 

Modifikatoren für die Zeugung*

Für jeweils volle 5 Jahre über dem 35. Lebensjahre –5 %

Verzückende Belohnung Tsas Segen            +10 %

Vorteil Fruchtbar       +10 %

Vorteil Levthangeküsst I / II +5 % / +10 %

Nachteil Unfruchtbar             Probe gilt immer als misslungen, es kommt zu keiner Zeugung

Liturgie Empfängnisverhütung          Probe gilt immer als misslungen, es kommt zu keiner Zeugung

Zeremonie Fruchtbarkeit / Liturgieerweiterung Hohe Wahrscheinlichkeit (siehe Aventurisches Götterwirken Seite 146)       +30 % / +60 %

Mann hat keine Erregungsstufe IV beim Liebesspiel erreicht          –5 %

Fruchtbarkeitstrunk    +5 % pro QS

Verhütungsmittel        unterschiedlich

*) Jeweils 5 % entsprechen beim W20-Wurf einer Erhöhung oder Senkung von 1 Punkt.

 

Empfängnis

Sollte die Zeugungsprobe des Mannes gelungen sein, so muss die Frau nun eine Empfängnisprobe ablegen. Bei Gelingen ist sie schwanger. Fällt die Wahrscheinlichkeit der Empfängnis durch Modifikatoren auf 0 % oder weniger, gilt die Empfängnisprobe automatisch als misslingen. Bei 100 % oder mehr ist sie automatisch gelungen.

 

Fruchtbare Tage

Die Wahrscheinlichkeit hängt insbesondere von den fruchtbaren Tagen der Frau ab.

Um diese Tage zu bestimmen, können entweder von der Spielerin der Heldin fünf aufeinanderfolgende Tage eines Monats bestimmt werden, oder es wird einfach angenommen, dass der Geburtstag der Heldin und die vier vorherigen Tage die fruchtbaren Tage darstellen. Diese Tage sind dann, der Einfachheit halber, jeden Monat die gleichen.

 

Empfängnis

Wahrscheinlichkeit (1W20) Auswirkungen

An fruchtbaren Tagen

30 % (1-6)      Empfängnis gelungen, Frau ist schwanger

70 % (7-20)    Empfängnis misslungen, Frau nicht schwanger

 

Wahrscheinlichkeit (1W20) Auswirkungen

An unfruchtbaren Tagen

5 % (1)           Empfängnis gelungen, Frau ist schwanger

95 % (2-20)    Empfängnis misslungen, Frau nicht schwanger

 

Modifikatoren für die Empfängnis*

Für jeweils volle 5 Jahre über dem 30. Lebensjahr   –10 %

  1. / 2. / 3. / 4. / 5. fruchtbarer Tag des Mondes –20 % / –15 % / –10 % / –5 % / +/–0 %

Verzückende Belohnung Tsas Segen            +10 %

Vorteil Fruchtbar       +10 %

Nachteil Unfruchtbar             Probe gilt immer als misslungen, es kommt zu keiner Empfängnis

Liturgie Empfängnisverhütung          Probe gilt immer als misslungen, es kommt zu keiner Empfängnis

Zeremonie Fruchtbarkeit / Liturgieerweiterung Hohe Wahrscheinlichkeit (siehe Aventurisches Götterwirken Seite 146)       +30 % / +60 %

Fruchtbarkeitstrunk    +5 % pro QS

Verhütungsmittel        unterschiedlich

*) Jeweils 5 % entsprechen bei dem W20-Wurf einer Erhöhung oder Senkung von 1 Punkt.

 

Kinder

Sollte es zu einer Schwangerschaft kommen, kannst du folgende Tabelle verwenden, um zu bestimmen, mit wie vielen Kindern die Frau schwanger ist und welches Geschlecht sie haben werden. Für jedes Kind muss einmal auf die Tabelle Geschlecht gewürfelt werden.

 

Kinderanzahl*

1W20  Anzahl

1-17     1

18        2

20        1W3+2

 

Modifikatoren für die Kinderanzahl

Spezies

Elf       –2

Zwerg +16

 

Geschlecht

1W20  Geschlecht

1-10     männlich

11-20   weiblich

 

Modifikatoren für das Geschlecht

Spezies

Zwerg –5

*) Bei jeden Kind wird mit 2W20 gewürfelt werden. Bei gleicher Augenzahl ist es magisch begabt. Bei Elfen ist jedes Kind magisch begabt, bei Zwergen müssen bei 3W20 alle Würfel die gleiche Augenzahl zeigen. Diese Probe stellt keine statistische Wahrscheinlichkeit für Magiebegabte in Aventurien dar, sondern ist nur ein Mechanismus für diese Würfeltabelle.