KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Was ist die Summe aus 3 und 7?

Prinzipientreue I-III

Regel: Prinzipientreue gibt es in drei Stufen. Während die erste Stufe den Helden nur leicht einschränkt, ist die zweite Stufe schon fordernd, die letzte Stufe benachteiligt den Helden schwer. Ein Held kann mehreren Prinzipien folgen, er bekommt jedoch nur einmal Abenteuerpunkte für den Nachteil (und zwar für die höchste Prinzipientreuestufe). Wer gegen seine Prinzipien verstößt, erleidet eine Erschwernis von 1 auf alle Fertigkeitsproben. Dieser Zustand dauert mindestens eine Stunde an, über die genaue Länge entscheidet der Meister unter Berücksichtigung der Schwere des Verstoßes.

Voraussetzungen: keine

AP-Wert: –10 Abenteuerpunkte pro Stufe

 

Publikation: Regelwerk Seite 175

Moralkodici

Moralkodex der Borongeweihten

Bestattung: Kein Leichnam sollte unbestattet sein. Der Geweihte muss für die Totenruhe sorgen.

Schweigen: Schweigen ist eine Tugend. Kein Geweihter sollte ohne Grund reden.

Traum: Ergründe die Welt der Träume. In ihr kann der Geweihte den Willen Borons ergründen.

 

Moralkodex der Efferdgeweihten

Feuerbann und Ernährung: Efferdgeweihte versuchen Feuer als Lichtquelle zu vermeiden und entzünden in der Regel keine Flammen. Stattdessen nutzen sie beispielsweise das Licht des Gwen Petryl-Steins in ihren Tempeln und warme Quellen, um sich warmzuhalten. Efferdgeweihte meiden gegartes und geräuchertes Essen, worunter auch Gegrilltes und Gebratenes fällt. Streng verboten ist es ihnen zudem, vom Delphin, Wal oder Robbe zu essen. Es gibt Efferdgeweihte, die sich streng an das Nahrungsgebot halten. Die meisten jedoch essen auch Brot, Suppe und andere einfache Speisen, obwohl Feuer benötigt wird, um diese zuzubereiten. Allerdings lassen sie diese Speisen dann von anderen zubereiten, um nicht selbst in Kontakt mit Feuer zu gelangen.

Schicksalsergebenheit: Ein Efferdgeweihter fügt sich den Befehlen seines Vorgesetzten oder des Kapitäns, auf dessen  Schiff  er  sich  befindet,  solange  diese  nicht  seinem Moralkodex zuwiderlaufen.

Ausleben der Emotionen: Efferdgeweihte leben ihre Gefühle aus, egal ob sie Zorn, Trauer Schmerz oder Freude empfinden. Sie halten sich hierbei nicht zurück und lassen diesen Gefühlen freien Lauf.

 

Moralkodex der Hesindegeweihten

Sammeln von Wissen: Artefakte, Bücher und anderes Wissen sind in den Augen der Göttin so wertvoll, dass es gesammelt werden muss.

Ewige Lehre: Der Geweihte sollte sich bemühen, sich stets fortzubilden.

Ästhetik: Die Welt ist schön und der Geweihte soll die Schönheit der Welt ehren und mehren.

 

Moralkodex der Perainegeweihten

Hilfe: Leiste jedem Hilfe, der Hilfe benötigt.

Aufopferung: Arbeite hart und halte dich vom Müßiggang fern.

Bescheidenheit: Verschwende nicht die Gaben der Göttin.

Heilkunst: Bilde dich in der Heilkunst fort.

 

Moralkodex der Phexgeweihten

Gegenleistung: Für eine zu erfüllende Aufgabe muss der Geweihte stets eine Gegenleistung verlangen.

Heimlichkeit: Der Geweihte soll seine Pläne im Verborgenen ausführen.

Herausforderung: Je größer die Herausforderung, desto größer der Ruhm. Der Geweihte soll große Herausforderungen suchen und sich ihnen stellen.

 

Moralkodex der Praiosgeweihten

Gehorsam: Der  Geweihte  ist  verpflichtet,  sich  an  die Befehle von Personen zu halten, die über ihm in der Kirchenhierarchie stehen.

Offensichtlichkeit: Der Geweihte versteckt sich nicht. Schutz von Gesetz und Staat: Der Geweihte verteidigt zwölfgöttliche Reiche und Strukturen und achtet auf die Einhaltung der Gesetze.

Magiebann: Magie, vor allem schwarze Magie, sollte gebannt werden. Weiße Magie kann unter Umständen toleriert werden. Das Gildenrecht der Magier ist zu achten.

Mission: Der Glaube an den Götterfürsten und seine Geschwister muss in alle Winkel Deres verbreitet werden.

 

Moralkodex der Rondrageweihten

Verteidigung des Glaubens: Die Verteidigung des Glaubens ist die Pflicht jedes Rondrageweihten.

Ritterlichkeit: Der Rondrageweihte setzt im Kampf keine Armbrüste ein oder verhält sich unehrenhaft.

Verantwortung: Der Schutz aller Gläubigen, der Heiligtümer und der Tempel der Zwölfgötter steht im Vordergrund der Aufgaben eines Geweihten.

Zweikampf: Der ehrenhafte Zweikampf ist von allen Kampfhandlungen die ehrenhafteste.

Schwertmeisterschaft: Sich in allen Waffengattungen auszukennen und sie zu meistern ist eine Selbstverständlichkeit für den Geweihten.