KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Purpurner Lotosstaub

Rezepttyp: Gift, Physische Wirkung

Rezeptbeschreibung: Purpurner Lotosstaub wird vor allem als Ingredienz für alchimistische Elixiere (u. a. für das berüchtigte Gift Purpurblitz) verwendet. Eingeatmet kann der Staub zudem als schwaches Gift Verwendung finden, dass eine leicht betäubende Wirkung aufweist. Um das Pulver auf ein Opfer zu werfen, muss eine Probe auf die Kampftechnik Wurfwaffen gelingen, die wie üblich modifiziert wird (Reichweite: 3/4/5, wenn als Pulver in der Hand; 5/10/15, wenn als Beutelchen). Um geworfenem Staub auszuweichen, muss dem Beworfenen eine Probe auf Ausweichen gelingen. Auch hier gelten die üblichen Modifikatoren für Ausweichen im Fernkampf. Es spielt dabei keine Rolle, ob sich das Pulver in der Hand des Werfenden befindet oder in einem sich beim Aufprall öffnenden Säckchen. Um das Pulver nach einem erfolgreichen Angriff nicht einzuatmen, ist eine Probe auf Selbstbeherrschung –2 nötig.

Stufe: 4

Art: Atemgift, pflanzlich

Widerstand: Zähigkeit

Wirkung: zu Beginn einmalig 1W6+2 SP, danach bis zum Ende der Wirkung 1 Stufe Betäubung / zu Beginn einmalig 1W3+1 SP, die Wirkungsdauer erhöht sich kumulativ

Beginn: 5 KR

Dauer: 5 Minuten

Wert/Preis: 50 Silbertaler / 60 Silbertaler

Publikation(en):
Aventurisches Herbarium, Seite 80