KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Pech und Schwefel

Probe: MU/KL/CH (modifiziert um ZK)

Wirkung: Aus den Fingern des Geweihten schießt ein Strahl schwarzer oder purpurner Flammen, der in gerader Linie sein Ziel trifft. Der Geweihte muss keine zusätzliche Aktion aufwenden, um nach dem Wirken der Liturgie zu treffen. Das Treffen ist in der Liturgiedauer inbegriffen. Das getroffene Ziel erleidet 2W6+(QS x 2) TP Schaden. Trifft der Flammenstrahl sein Ziel, werden die TP durch den RS des Ziels vermindert. Das Ziel erhält zudem bei 1-3 auf 1W6 1 Stufe des Zustands Furcht. Der Strahl trifft automatisch, wenn man sich nicht verteidigt. Er zählt jedoch als Fernkampfangriff mit einer Schusswaffe und kann dementsprechend auch geblockt werden. Ausweichen ist ebenso möglich. An Schilden erzeugt er Strukturschaden, wenn er auf sie trifft.

Liturgiedauer: 2 Aktionen

KaP-Kosten: 8 KaP (Kosten sind nicht modifizierbar)

Reichweite: 16 Schritt

Wirkungsdauer: sofort

Zielkategorie: alle

Verbreitung: Namenloser

Steigerungsfaktor: C

Liturgieerweiterungen:

Intensiver Strahl (FW 8, 3 AP): Es muss nicht gewürfelt werden, ob das Ziel Furcht erleidet. Dies geschieht bei einem Treffer stattdessen automatisch. Es entstehen zusätzliche Kosten in Höhe von 2 KaP.

Windender Strahl (FW 12, 6 AP): Das Ziel kann kaum noch ausweichen. Das Ausweichen ist um weitere 2 erschwert. Es entstehen zusätzliche Kosten in Höhe von 2 KaP.

Zwei Ziele (FW 16, 9 AP): Der Geweihte kann bis zu 2 Ziele gleichzeitig treffen. Die KaP-Kosten der Liturgie verdoppeln sich.

Publikation(en):
Aventurisches Götterwirken, Seite 134
Das Erbe der Theaterritter, Seite 21
Der grüne Zug, Seite 61
Die silberne Wehr, Seite 29
Klingen der Nacht, Seite 111
Niobaras Vermächtnis, Seite 99