KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Riesenameise

Größe: 1,20 bis 2,00 Schritt

Gewicht: 40 bis 50 Stein

MU 12 KL 9 (t) IN 14 CH 11

FF 12 GE 13 KO 15 KK 15

LeP 28 AsPKaPINI 12+1W6

VW 6 SK 2 ZK 3 GS 6

Biss: AT 11 TP 1W6+3(+Säure)* RW kurz

RS/BE: 4/0

Aktionen: 1

Sonderfertigkeiten: Verbeißen

Talente: Einschüchtern 4, Klettern 6, Körperbeherrschung 8, Kraftakt 7, Schwimmen 1,
Selbstbeherrschung 14, Sinnesschärfe 11, Verbergen 13, Willenskraft 7

Anzahl: 1

Größenkategorie: groß

Typus: übernatürliches Wesen, nicht humanoid

Erschaffungsschwierigkeit: –2

Beute: 15 Rationen Fleisch (ungenießbar)

Kampfverhalten: Riesenameisen sehen im Prinzip jedes Lebewesen, das menschengroß oder kleiner ist, als Nahrung an. Sie versuchen, sich in ein Opfer zu verbeißen, bis es tot ist.

Flucht: bei Verlust von 75 % der LeP

Schmerz +1 bei: 21 LeP, 14 LeP, 7 LeP, 4 LeP oder weniger

Tierkunde (Ungeheuer) oder Magiekunde (Magische Wesen):

# QS 1: Im Gegensatz zu ihren staatenbildenden
Verwandten sind Riesenameisen Einzelgänger.

# QS 2: Ihre Beißzangen sind mit einer Säure getränkt,
die über Zeit auch stärkste Rüstungen auflösen
kann.

# QS 3+: Die Herkunft der Riesenameisen ist ungeklärt, die beliebteste Theorie ist jedoch, dass sie aus chimärologischen Experimenten der Magiermogule vom Gadang hervorgegangen sind (oder aus anderen Dimensionen stammen).

Jagd: –4

Sonderregeln:
*Säure: Wer durch den Angriff einer Riesenameise verletzt wurde, hat bei 1-3 auf dem W6 zusätzlich Säurespritzer abbekommen. Sie verursachen 1W3 SP und können zudem Kleidung, Rüstungen und Ausrüstung beschädigen.

Publikationen:
Krallenspuren, Seite 46