KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Der Keuschheitsgürtel der heiligen Rhajada

Beschreibung: ein Keuschheitsgürtel aus Eisen, der mit kleinen Ketten geschmückt und mit eingravierten, stilisierten Pferden verziert ist

Wirkung: Der Keuschheitsgürtel passt sich von seiner Form her auf übernatürliche Weise seiner Trägerin an. Auch ein Mann kann den Keuschheitsgürtel ohne Probleme anziehen. Der Gürtel wird durch ein kleines Schloss an der Seite und mit einem passenden Schlüssel verschlossen. Nur derjenige, der das Schloss schließt, kann es auch wieder öffnen. Im Falle seines Todes kann jede Person das Schloss mit dem Schlüssel wieder öffnen.

Die Trägerin des Gürtels erhält eine Erleichterung von QS/2+1 bei allen Proben auf Willenskraft (Betören widerstehen) bei der Anbahnung und kann nicht abgeschleppt werden.

Jede volle Woche erleidet sie aber eine Stufe Erregung bis zu zum Maximum von Stufe III. Die Erregung baut sich erst ab, wenn der Gürtel wieder ausgezogen wurde. Einige Sexpraktiken und Positionen lassen sich nicht ausführen, wenn man den Gürtel trägt. Sollte die Trägerin Erregung Stufe IV erhalten und einen Orgasmus bekommen, so baut sich 5 Minuten später die durch das längere Tragen des Gürtels erhaltene Erregung wieder auf.

Die Trägerin muss während des Tragens des Gürtels zwar Essen und Trinken, aber nicht zur Toilette gehen. Dies ist durch die übernatürliche Wirkung des Talismans nicht notwendig.

Aufbewahrungsort: ein nicht festgelegter Besitzer

 

Publikation: Wege der Vereinigungen 146